Wie ein Praktikum aussehen sollte

Aus gegebenem Anlass und unterschiedlichsten Erfahrungen, möchte ich doch meine Meinung zu diesem Thema abgeben.

Praktika. Eine meist notwendige Zeit, die man benötigt, um in Berufe reinzuschnuppern. Egal ob Pflicht oder auf freiwilliger Basis in Form eines Schnupperpraktikums, einfach jeder durchläuft mindestens eins während seiner Schullaufbahn.

Ich für meinen Teil durchlebe gerade mein äähm… sechstes… Ja, bei mir dauert es einfach etwas. Viele Interessen, leichte Begeisterungsfähigkeit und so weiter erschweren mir die Entscheidung, welcher Beruf es denn wert ist, mindestens drei Jahre Lebenszeit dafür zu opfern.

Zur Zeit befinde ich mich in einer ganz tollen städtischen Einrichtung. Das Praktikum zeigt mir bereits jetzt, nach zwei Wochen, dass zumindest die Richtung stimmt und meine bisherigen Entscheidungen richtig waren.

Meine Praktikumsleiterin, und jetzt komme ich auch tatsächlich zu dem Teil, den die Überschrift ankündigt, hat einen super Job gemacht. Sie hat mir einen Stundenplan erstellt, damit ich ich in jede Abteilung reinschauen kann. Das muss sie bereits im Vorfeld viel Zeit gekostet haben, doch ich profitiere davon ungemein. Außerdem ist meine Woche absolut super strukturiert.

Die Frau S. (Praktikumsleiterin) ist nur etwas älter als ich und ist einfach toll. Tut mir leid, aber ich habe nur Lob für diese Frau übrig, denn sie erklärt mir alles, lässt mich die dümmsten Fragen stellen und gibt mir eine anständige Antwort, sie bezieht mich in die Fälle mit ein, fragt nach meinen Ansichten, meiner Meinung. Erklärt mir gleichfalls ihre Meinung und wie die tatsächlichen Verhältnisse aussehen.

Ich komme mir wohlbehütet vor, werde nicht in kalte Gewässer geworfen und fühle mich auf keinen Fall überfordert. Um die Frau S. herum gibt es ein ganz tolles Team. Respekt und Anerkennung vor der jeweiligen Arbeit ist vorhanden und geht sogar soweit, dass sie sich unterstützen und Arbeit abnehmen, wenn Einzelne nicht hinterher kommen.

Das es anderswo nicht so glatt läuft wurde mir nicht vorenthalten, dennoch hoffe ich einfach (ganz egoistisch^^), dass ich später auch in ein so tolles Umfeld und Arbeitsklima rutsche.

 

Das ist auch der Grund, wieso von mir zur Zeit so wenig Beiträge kommen. Ich bin schwer beschäftigt und auch meine Gedanken kreisen gerade um dieses Thema. Denn so toll der Beruf derzeit auch läuft, es ist NUR ein Praktikum. Die Verantwortung obliegt nicht meinen Schultern. Ich bin NUR die Praktikantin, wie letztens der Chef sagte, in einem anderen, aber positiven Zusammenhang.

Aber eines kann ich sicher sagen, der soziale Bereich ist toll!

Advertisements

Schreib deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s